MUSICSCOPE SERVER

Der MusicScope Server ermöglicht die permanente Überwachung eines Eingangs-Ordners auf neu abgelegte Audiodateien und führt alle Analysen automatisch durch.

Eine umfangreiche Konfiguration ermöglicht die Festlegung verschiedenster Aktionen. Verdächtige Dateien, die nicht den Vorgaben entsprechen, werden selbstständig aussortiert.

Ausführliche Reports, in auswählbaren Formaten (Text, JSON oder Grafik), fassen alle Analyseergebnisse für eine nachträgliche Betrachtung zusammen.

Der MusicScope Server ist besonders interessant für Medienunternehmen (z.B. Streaming-Anbieter, Digitalvertriebe, usw.), die täglich hunderte von Musikdateien auf ihre Qualitätsmerkmale überprüfen.

Wenn Sie sich von der Leistungsfähigkeit des MusicScope Servers überzeugen möchten, empfehlen wir Ihnen das Endkundenprodukt MusicScope zu testen. Nahezu alle Analyse-Funktionen des MusicScope stehen auch in der Server-Version zur Verfügung. 

Kontaktieren Sie uns über info@xivero.com für detaillierte Informationen zum MusicScope Server oder unseren Lizenzpaketen.

ÜBERSICHT

E

Automatische Analyse:

  • True Peak Level – Detektion von Inter Sample Peaks
  • Loudness Range (Dynamikumfang)
  • Umfang der Inter Sample Peaks
  • Bestimmung der höchsten Musikfrequenzanteile zur Bewertung von High Resolution Audio
  • Audiodatei Konsistenzprüfung (z.B. Headerdaten Verifikation)
E

Festlegen der Zielordner:

  • Eingangsordner
  • Ausgangsordner
  • Ordner für verdächtige Dateien
  • Ordner für fehlerhafte Dateien
  • Report-Ordner
E

Setzen der akzeptierten Grenzwerte:

  • Festlegen der unteren Frequenz, die Musikanteile beinhalten soll
  • Setzen des minimalen Loudness Range (LRA)
  • Bestimmen der maximal erlaubten Anzahl von Inter Sample Peaks
  • Definieren des maximal erlaubten True Peak Level (TPL)
E

Reporting:

  • Textbasierter Berichte
  • JSON (JavaScript Object Notation) formatiert Berichte
  • Grafische Darstellung der Messergebnisse
E

Konfiguration über:

  • Kommandozeile
  • Konfigurationsskript
MusicScope Server Flow

BEISPIELE

MusicScope Server Konsolenausgabe des Kommandos „help“

Beispiel für ein Konfigurations-Skript:

setInput /Users/home/input
setOutput /Users/home/output
setSuspected /Users/home/suspected
setError /Users/ home/error
setReport /Users/ home/report
setCOF 22000 22000 44000 44000 44000 44000
setIS 500
setLRA 2.0
setTPL 0.0
setReporting true true true
setValidationParams true true true true true
start

Automatisch generierter grafischer Report
Text basierter Report
Ausschnitt aus einem JSON formatierten Bericht
Share This