AMTRA

Transformieren Sie Ihre Audiodateien mit AMTRA, dem „Ambiophonics Transcoder & Player“, für eine vollkommen neue Hörerfahrung.

11,76  In den Warenkorb

Zum Warenkorb hinzufügen

 

ÜBERSICHT

E

Kompatibilität:

  • Windows 7 – 10 / 32 & 64 Bit
  • Mac OSX Lion 10.7.3 – Sierra 10.12.x
E

Ambiophonics Transcoding und Wiedergabe

E

64Bit High Precision Audio Engine

E

Eingangs-Audioformate: WAV, AIFF, FLAC, ALAC, DSD und MP3

E

Ausgangs-Audioformate: WAV, AIFF und FLAC

E

Sample Rates: 44.1 kHz – 384kHz

E

Bit Tiefe: 16, 24 & 32Bit

E

Metadaten (Album, Cover-Bild, usw.) Transfer für AIFF zu AIFF und FLAC zu FLAC Konvertierung

E

Stapelverarbeitung mit frei wählbaren Ausgangs-Dateinamen

E

Die Test-Version ist limitiert auf 1 Minute Ausgangsdateilänge

E

Ein Aktivierungsschlüssel erlaubt drei parallele Installationen (Windows & MacOS X)

Apple MacOS X Image - v1.1.6

(minimum 10.7.3 – Lion)
» Release notes

Download

Microsoft Windows 32/64bit Installer - v1.1.6

(minimum Windows 7 – 32bit)
» Release notes

Download 32bit Download 64bit

11,76  In den Warenkorb

Zum Warenkorb hinzufügen
Besuchen Sie unseren Shop

AMTRA kann vor einem Kauf vollständig getestet werden. Lediglich die Länge der Ausgabedatei ist auf 1 Minute limitiert.
Die Aktivierung erlaubt 3 parallele Installationen. Es ist mit einem Aktivierungsschlüssel möglich die Windows und MacOS X Version parallel zu nutzen.

WAS IST AMBIOPHONICS UND WARUM SOLLTE ICH ES NUTZEN?

Der wesentliche Unterschied zwischen Ambiophonics und Stereophonics (Stereo) ist die Eliminierung des Übersprechens (cross talk) vom linken Lautsprecher auf das rechte Ohr und umgekehrt.

 

Vorteile von Ambiophonics:

Aufhebung von Kammfilter Effekten und Ortungsfehlern.
Die in der „Ambiodipol“ Anordnung nah zusammenstehenden Lautsprecher machen es einfacher Wandreflexionen und die Anregung von Bass-Moden zu minimieren.
Im Gegensatz zur Stereowiedergabe ist die Mittendarstellung sehr stabil.

Die Abbildung einer Ambiophonics-Wiedergabe bietet eine Tiefe und breite Bühne für ein echtes 3D Hörerlebnis. Es ist möglich jedes Instrument eindeutig zu lokalisieren. Für eine optimale „cross talk“ Kompensation besitzt Ambiophonics, vergleichbar zu Stereophonics, einen „Sweet Spot“, in dem die Darstellung der akustischen Bühne perfekt gelingt.

Der auffallendste Unterschied zur Stereowiedergabe ist bei der Lautsprechaufstellung zu finden. Im Gegensatz zur klassischen 60° Aufstellung werden die Lautsprecher für Ambiophonics wesentlich näher zusammengestellt, so dass ein Winkel von ca. 20° entsteht. Diese Lautsprechaufstellung wird als Ambiodipol bezeichnet.

Der „Recursive Ambiophonics Crosstalk Elimination (RACE)“ Algorithmus erreicht eine 120° breite akustische Bühne, obwohl die Lautsprecher lediglich einen Winkel von 20° öffnen.

Der RACE Algorithmus wurde vom Ambiophonics Institute entwickelt: www.ambiophonics.org

Welche Aufnahmen klingen am besten?

Im Vergleich zur Stereowiedergabe ist Ambiophonics in der Lage Aufnahmen, die „Interaural Time Differences (ITD)“ beinhalten, mit einer deutlich besseren Bühne abzubilden.

Viele Produktionen mischen das Stereosignal lediglich auf Basis von „Interaural Level Differences (ILD)“. Auch in diesen Fällen ist Ambiophonics in der Lage eine präzisere akustische Abbildung zu entwickeln.

Was benötige ich für Ambiophonics?

Eine Umstellung auf Ambiophonics ist vergleichbar einfach. Es müssen lediglich die Lautsprecher näher zusammengestellt werden, so dass ein Winkel von ungefähr 20° entsteht. Für erste Versuche bieten sich natürlich auch die PC-Lautsprecher an, um Ambiophonics direkt am Computer zu genießen.

Die AMTRA Software ermöglich die direkte Ambiophonics-Wiedergabe oder die Umwandlung von Audiodateien in eine Ambiophonics-Variante.

WIE FUNKTIONIERT DER AMBIOPHONICS TRANSCODER UND PLAYER (AMTRA)?

Die AMTRA Software lädt zahlreiche Audioformate mit allen verfügbaren Sample Raten in die Play-Liste.

Ein interner Player ermöglicht die direkte Wiedergabe und damit das einstellen der Parameter für den RACE-Algorithmus. Nachdem alle Werte entsprechend eingestellt wurden, startet ein Klick auf „Start“ die Umwandlung der Audiodateien in eine Ambiophonics-Variante.

Die transformierten Audiodateien sind schließlich auf einem Audioplayer Ihrer Wahl abspielbar, um die präzise und lebendige akustische Abbildung einer Ambiophonics-Wiedergabe auf jedem System zu ermöglichen.

Was bedeuten all die Parameter?

Der RACE Algorithmus benötigt einige Einstellungen um fehlerfrei zu arbeiten.

Die Standardeinstellung sind so gewählt, dass für eine 20° Lautsprecheraufstellung keine Änderungen vorgenommen werden müssen.

Wenn Sie die Parameter speziell für Ihre Lautsprecheraufstellung anpassen möchten, sind die folgenden Informationen hilfreich:

Die „RACE Attenuation“ definiert die Stärke der „Cross Talk“ Kompensation. Ein Wert von 2.3dB ist in den meisten Fällen optimal.
Der „Delay“ Wert setzt die Zeitverzögerung zu der das Auslöschsignal für die „Cross Talk“ Aufhebung ausgesendet wird.
Zur Anhebung des Mono-Anteils kann der „Center“ Wert erhöht werden.
Share This